Local advertising – offline Werbung in Ihrer Stadt

Im Rausch von Internet, digitalen Medien und dem Sog in Pixel gemessener Werbeflächen vergessen wir oft den Blick auf das Altbewehrte und Funktionierende – das local advertising.

Was uns früher alternativlos und als Mittel zum Zweck vorkam, blüht gerade im Jahr 2018 in Gänze wieder auf.

 

Was ist local advertising?

Als local advertising (dt. „lokales Werben“) bezeichnet man Werbung, die demographisch auf eine Region und Zielgruppe beschränkt ist. Der Ursprung dieser Art von Werbung stammt aus der Zeit vor der Implementierung des Internets und der daraus resultierenden online Werbung, welche sich unabhängig von Ort und Zeit publizieren und konsumieren lässt. Entgegen dieser sorgt das local advertising dafür, ortsgebunden und oft zeitlich begrenzte Werbung zu publizieren. Dies birgt vor allem für lokale und zielgruppengebundene Unternehmen viele Vorteile.

 

Warum Sie local advertising nutzen sollten

Wenn es darum geht, dass eine Gruppe von Interessenten in der unmittelbaren Nähe Ihres Unternehmens auf Sie aufmerksam gemacht werden soll, empfiehlt es sich, lokal zu werben. Werbetafeln in Ihrer Stadt, welche auf Ihr Unternehmen hinweisen, bedruckte Flächen an öffentlichen Plätzen und Flyer in Geschäften sind die häufigsten Mittel dieser Werbemethode.

Gerade im Hinblick auf ein lokales Ladengeschäft empfiehlt es sich, nicht komplett auf das Internet zu setzen, sondern die Wahrnehmung der Menschen in Ihrem direkten Umfeld zu nutzen. Lokale Unternehmen, die vor allem auf Kunden in ihrer direkten Umgebung angewiesen sind, können eine solche Kundschaft in der Nähre durch local advertising weit besser generieren. Hierfür eignen sich bereits Kampagnen mit kleinem Budget, da die Entwicklungs- und Druckkosten vieler Agenturen heutzutage sehr überschaubar sind.

Tipp: Versuchen Sie, ein Paket verschiedener Werbemittel mit der selben Kampagne zu kaufen. So zahlen Sie lediglich die einmalige Erstellung der Grafiken und haben neben Bannern und Werbetafeln beispielsweise auch Flyer und Folierung im Paket enthalten. Diese sogenannte Corporate Identity sorgt dafür, dass Interessenten sich trotz verschiedener Werbemittel an Ihr Unternehmen erinnert.

 

So nutzen Sie Ihre local advertising Möglichkeiten richtig

Das Wichtigste beim local advertising ist die richtige Zielgruppentargetierung. Es nutzt wenig, wenn Sie mit ihrer Werbekampagne vorwiegend ältere, gestandene Menschen ansprechen, während Ihr beworbenes Produkt eher für Jugendliche oder junge Erwachsene gedacht ist. Hierfür empfehlen wir eine umfassende Analyse Ihrer Zielgruppe, sodass sie Ihre Werbekampagne optimal auf diese zuschneiden können. Viele Unternehmen haben dabei nicht die Zeit oder die Möglichkeit, eine solche Analyse im nötigen Umfang durchzuführen. Anstatt jedoch eine kaum erfolgreiche Werbekampagne zu starten, die auf zu wenig umfassender Analyse der Zielgruppe basiert, sollten Sie darüber nachdenken, eine Agentur zu beauftragen, die eine solche Zielgruppenanalyse für Sie durchführt.

Auch die gegebenen Möglichkeiten für local advertising in Ihrer Umgebung wollen ausgiebig analysiert und richtig ausgewählt sein. Es gibt zum Beispiel Orte, die zwar als Werbeflächen günstig zu mieten sind, wo jedoch deutlich zu wenige Menschen aus Ihrer Zielgruppe von Ihrer Werbekampagne angesprochen werden können.

Tipp: Wählen Sie die Orte für Ihre Plakate, Banner und dergleichen in erster Linie nach deren Nutzen für den Erfolg Ihrer Kampagne aus. Der Preis sollte hierbei eher zweitrangig sein. Eine etwas teurere Kampagne an einem guten Platz generiert mehr Kunden und damit mehr Gewinn für Sie als eine günstige Kampagne an einem schlechten Ort.

 

Diese Arten von local advertising gibt es

Die beliebteste Art von local advertising sind Werbekampagnen in Form von Bannern, Plakaten oder Großflächenwerbung. Diese bewirbt Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung im besten Falle auf Flächen, wo sie Ihre Zielgruppe besonders effektiv ansprechen. Doch das local advertising ist auch in anderen Arten vorzufinden. Viele Unternehmen setzen beispielsweise auch darauf, eine Anzeige in einer Lokalzeitung zu veröffentlichen. Doch hier muss besonders bei der Analyse der Zielgruppe darauf geachtet werden, ob diese mit der Leserschaft der Zeitung übereinstimmt.

Eine weitere Form, Ihr Unternehmen durch local advertising wirksam zu bewerben ist das Verteilen von Flyern. Diese fassen Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in einem für den Kunden angenehmen Rahmen zusammen. Mit einem professionellen und ansprechenden Design sind die Flyer auch für das Auge des Kunden aufregend und wecken sein Interesse. Sie können Flyer in Partnerunternehmen in Ihrer Umgebung auslegen lassen oder direkt an Ihre Kundschaft verteilen. Diese Art von local advertising hat den Vorteil, dass Ihre potentiellen Kunden den Flyer als haptisches Werbemittel in der Hand halten und mitnehmen können. Im Vergleich zu einem Banner oder Plakat ist das von Vorteil, da der Interessent sich direkter angesprochen fühlt und dazu mit dem Flyer konstant an Ihr Unternehmen erinnert wird.

Tipp: Häufig lassen sich Werbekampagnen mit Bannern und Flyern verknüpfen. So schaffen Sie eine Corporate Identity, anhand derer sich der Kunde an Ihr Unternehmen erinnert. Mit Bannern, Plakaten und Flyern verbinden Sie die Vorteile der haptischen Werbung mit der eindrucksvollen Wirkung von Großflächenwerbung.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel gefallen hat! Zeigen Sie es uns gerne durch ein Feedback und teilen Sie diesen Beitrag mit Partnern, denen Sie zeigen wollen, wie auch diese ihr Marketing Potential 2018 in Gänze ausnutzen können!

Cedric Wächter

Cedric ist CEO der CW Medienproduktion und pflegt seit circa zwei Jahren den Kontakt zu Interessenten und bestehenden Kunden. Mit Blogartikeln sorgt er dafür, dass sich Interessenten über Dienstleistungen informieren können und sich über Aktuelles aus den Bereichen Marketing, Werbung und Medien erkundigen.